Datenschutzinformationen für Stifter und Spender der Bürgerstiftung Rheinfelden

Stand: 25. Mai 2018

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

1. Wer ist für die Dateierhebung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle i.S.v Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

Bürgerstiftung Rheinfelden
Friedrichstraße 6
79618 Rheinfelden (Baden)
Telefon: 07623/4692934
E-Mail: info@buergerstiftung-rheinfelden.de

Ein vertraulicher Umgang mit Ihren Daten ist uns wichtig. Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an das Büro der Bürgerstiftung oder persönlich an die Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung wenden. Nähere Angaben zu den Ansprechpartnern finden Sie auf unserem Internetauftritt www.buergerstiftung-rheinfelden.de, dort unter „Die Stiftung“ → „Vorstand-Geschäftsführung“.

2. Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Die Bürgerstiftung verarbeitet personenbezogene Daten nur soweit dies zur Wahrung oder Förderung des Stiftungszweckes erforderlich ist. Dabei handelt es sich um folgende Daten:

  • Stammdaten (Name, Anschrift, E-Mail Adresse, Telefonnummer)
  • Konto- und Bankverbindung
  • Eintrittsdatum, Status oder vergleichbare Daten
  • Zuwendungsbetrag
  • Spendenbescheinigungen
  • Kontaktdaten von Netzwerkpartnern und Unterstützern
  • Sowie Daten über die Einladung, Anmeldung und Teilnahme an Veranstaltungen und Aktionen der Bürgerstiftung
  • Fotografie

Rechtsgrundlage für die Erhebung von Stammdaten, Konto und Bankverbindung, Eintrittsdatum, Status oder vergleichbarer Daten ist Art. 6 Abs.1 lit. b) DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Zuwendungsbetrag und Spendenbescheinigungen sind gesetzliche Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO. Personenbezogene Daten von Netzwerkpartnern, Unterstützern sowie Daten über die Anmeldung und Teilnahme an Veranstaltungen und Aktionen verarbeiten wir aufgrund berechtigter Interessen der Bürgerstiftung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Fotografien verarbeiten wir auf gesetzlicher Grundlage nach §§ 22, 23 Kunsturhebergesetz (KUG) als institutionalisierte Fotografien oder wenn Sie uns eine persönliche Einwilligung erteilt haben.

3. Wer bekommt meine Daten?

Die Daten werden ausschließlich im Rahmen der Förderung des Stiftungszwecks genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Sofern wir ausnahmsweise externe Dienstleister als Auftragsverwalter beauftragen, so erfolgt dies auf Grundlage von Vereinbarungen nach Art. 28 DSGVO, § 62 BDSG. Als Bürgerstiftung unterliegen wir der Stiftungsaufsicht durch das Regierungspräsidium Freiburg.

4. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dabei kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können. (gesetzliche Verjährungsfristen von drei bis zu dreißig Jahren). Zudem speichern wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus dem Stiftungsgesetz für Baden-Württemberg sowie Handels-, Steuer- und Sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften.

6. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Wir setzen kein Profiling ein.

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen die nachfolgenden Rechte gegenüber uns als dem Verantwortlichen zu.

a) Rechte nach Art. 15 ff. DSVGO

(1) Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artik4el 15 DSGVO. Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO und das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) nach Artikel 17 DSGVO.  Zudem haben Sie das Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (Recht auf Datenübertragbarkeit) nach Artikel 20 DSGVO, sofern die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt und auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit a) oder auf einem Vertrag  gem. Art. t6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

b) Widerruf einer Einwilligung nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Beruht die Verarbeitung auf einer Einwilligung, können Sie die erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind hiervon nicht betroffen.

c) Beschwerderecht

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an die Bürgerstiftung oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden, insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsortes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes. (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

d) Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Zusätzlich zu den vorgenannten Rechten steht Ihnen ein einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht wie folgt zu:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogene Daten nicht mehr verarbeiten, es sei dann, wir können zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei an die unter Ziffer 1 angegebene Stelle erfolgen.

Diese Datenschutzinformationen können hier heruntergeladen werden.