ZIELE

Bürgerschaftliches Engagement ist nichts Neues. Aber erst in den letzten Jahren wurden die rechtlichen und steuerlichen Grundlagen geschaffen, um dieses im Rahmen einer Bürgerstiftung sinnvoll zu mobilisieren und zu bündeln. Die Vorteile einer derartigen auf Dauer angelegten und streng überwachten Organisationsform haben sich in anderen Ländern längst erwiesen. Keine Institution ist prädestinierter, mit Kreativität und Kompetenz zum Wohl der städtischen Gemeinschaft zu wirken. Die Mitarbeit einer Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern sichert Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit und Transparenz sowie eine effiziente Vorgehensweise bei minimalem Verwaltungsaufwand.

Ein lebenswertes und aktives Gemeinwesen stützt sich auf das "Wir-Gefühl" seiner Bewohner und die daraus erwachsende Bereitschaft zu gemeinnützigem Engagement. Wer bereit ist, sich unterstützend oder aktiv einzusetzen, findet in der Bürgerstiftung die ideale Plattform. Die Stärkung des Gemeinsinns und die Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt sind deren wichtigste Ziele. An diesen orientieren sich die Aktivitäten in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung, Jugend, Senioren, Integration, Stadtbild und Denkmalspflege. Im Vordergrund steht die Durchführung eigener Projekte. Daneben werden Organisationen, Initiativen und Personen, welche dieselben Ziele verfolgen, finanziell und ideell unterstützt. In den wenigen Jahren seit ihrem Bestehen hat die Bürgerstiftung bereits einiges bewirkt oder auf den Weg gebracht. Dennoch steht sie erst am Anfang und bedarf der weiteren Hilfe engagierter Bürgerinnen und Bürger um ihrer Aufgabe, das Wohnen und Leben in der Stadt Rheinfelden attraktiver zu gestalten, dauerhaft nachzukommen.

Das Besondere einer Stiftung ist, dass der gestiftete Betrag auf Dauer erhalten bleibt (dies gilt nur für Zustiftungen, nicht für Spenden). Auch nach über 100 Jahren werden die Erträge daraus noch dazu beitragen, das Leben in unserer Stadt lebenswerter zu machen und dort unterstützend zu wirken, wo dies nötig und sinnvoll ist.